ARCHITECTURE GOES CLASSIC

ARCHITECTURE GOES CLASSIC

Die Blumers Architekten luden am 6. September 2019 langjährige Geschäftspartner und Freunde ein, um ihre Verbundenheit zum Berliner KammerOrchester zu feiern. Das BKO existiert und konzertiert nunmehr seit einem Vierteljahrhundert. Das muss natürlich gebührend mit einem entsprechenden Jubiläumskonzert gefeiert werden. Ab 15:00 Uhr gab es einen kulinarischen Empfang in der Abguss-Sammlung antiker Plastik Berlin in der Schloßstraße. Nach einer Einführung in das Konzertprogramm begab man sich gemeinsam um 18:30 Uhr in das Schloss Charlottenburg, in dessen Weißen Saal das BKO für die Blumers Architekten ein Privatkonzert gab. Es wurde ein vielseitiger und unterhaltsamer Abend mit wunderbaren Kompositionen und mehreren Solisten, bei dem das BKO unter musikalischer Leitung von Roland Mell seine ganze Vielseitigkeit unter Beweis stellte.  

Auf dem Programm standen die Ouvertüre zur Oper „Der Freischütz“ (C.M. v. Weber), „Palladio“ (K. Jenkins), „Vorspiel und Allegro für Streicher“ (A. Watson), „Cold Song“ (H. Purcell) , „Konzert für Klarinette und Orchester“ (R. Mell / UA), Ouvertüre zur Oper „L’isola disabitata“ (J. Haydn), „Battaglia á 10“ (H. Biber), „Pizzicato-Polka“ (J. Strauß), „Festmarsch“ (J. Strauß), „The Typewriter“ (L. Anderson), „La Tarantula“ (G. Gimenez) und „La Fiesta“ (Ch. Corea).

Das Konzert von Roland Mell erklang als Uraufführung in einer Bearbeitung für Klarinette und Kammerorchester. Als Solisten traten auf: Wenzel Fuchs (Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker), Sabra Lopes (Mezzo-Sopran), Marc Alexey (Schreibmaschine).

Blumers Architekten
Generalplannung und Baumanagement GmbH

Leibnizstraße 80
D - 10625 Berlin
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Jetzt mehr erfahren